Michis Gästebuch

Name *

E-Mail

Mail verstecken

Homepage

Eintrag *

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Internet- und E-Mailadressen werden automatisch umgewandelt

Was ist das?

1
2
3
4
5

In welchem Feld ist der Punkt?

Abschicken

220 Einträge auf 22 Seiten | Aktuelle Seite 3
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ 22 ]

200

Edith schrieb am 28.06.2015 um 21:31:

Ich sah Dinge, ..........die ich nicht sehen wollte.
Ich hörte Worte, ..........die ich nicht hören wollte.
Ich spürte Schmerzen, ..........die ich nicht spüren wollte.
Glaubte an Dinge, ..........die nicht waren.
Ich wurde verletzt, ..........von Menschen, die ich liebte.
Manchmal fehlten mir die Worte,
Manchmal taten mir die Taten der Menschen w eh......
Manchmal glaubte ich nicht mehr an mich...
Aber ich bin hier! Im Hier und jetzt !
Ich habe durch den Schmerz an Stärke gewonnen
Immer wenn ich dachte: Es geht nicht mehr
Immer wenn ich dachte: Ich kann nicht mehr!
Immer, wenn ich dachte: Ich schaffe das alles nicht mehr,
wurde mir bewusst......
Alles geht.....DENN DU HILFST MIR

MEINEN eigenen Weg zu gehen.........

Mit ganz lieben Gedanken an Michael Ulli und an Euch
Edith mit *Malte* unendlich vermisst

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

199

HeikeE schrieb am 28.06.2015 um 15:00:

Liebe Familie von Michael

Ich schicke ein dickes kraftpaket an diesem so traurige Tag .

Mögen liebe Menschen da sein u d Michael ein Zeichen senden!

Leise Grüße
Heike mit Oliver

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

198

Kerstin schrieb am 28.06.2015 um 11:48:

... ich denk an euch und euren Michi


Traurigsein
heißt nicht gut ausatmen können
und nicht spüren wie etwas schmeckt
außer Traurigkeit.

Traurigsein
heißt vielleicht mehr bemerken
von dem was traurig ist
als vor dem Traurigsein.

Traurigsein
heißt nicht Traurigseinwollen
und nicht Unglücklichseinwollen
und auch nicht Glücklichseinwollen.

Traurigsein
heißt überhaupt nichts wollen
auch nicht nichts wollen.
Es heißt nur Traurigsein.

(Erich Fried)

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

197

Edith schrieb am 22.05.2015 um 11:14:

So viel Zeit ist vergangen,
ja...die Zeit die die Wunden im Herzen heilt,
so sagen sie...
aber das wird niemals so sein.

Ein Stück des Herzens ist mitgegangen
in die Unendlichkeit….

Ein Sehnen nach dem Wiedersehen,
und doch festgewurzelt auf Erden für den Le bensweg….

mit einem Lächeln und dankbar sein,
aber mit einem unendlichem Seelenschmerz,

So vergeht die Zeit mit den
Wunden im Herzen die niemals heilt.

Alles Liebe in Verbundenheit
Edith mit *Malte* unendlich vermisst

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

196

Doris schrieb am 21.05.2015 um 16:17:

Lieber Michael Ulli,
ganz liebe Grüße zu deinen Geburtstag...

Liebe Ursel u. Fam. von Michael ,
ich wünsche von Herzen ganz viel Kraft.
Liebe Grüße
Doris mit Matthias im Herzen

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

195

Kerstin schrieb am 21.05.2015 um 09:05:

Lieber Michael,

Happy Birthday in deinen Himmel

Ihr Lieben,

ich denk an euch ... und euren Michael

Der Rückblick,
wie gelingt er,
wie weit reicht der Rückblick
bis in die Kindheit
und darüber hinaus.
Der Rückblick
ein Erinnerungsblick,
ein Weitblick
dich neu zu orten,
Spuren wiederzufinden
die dich tragen
über den Tag hinaus.

Annemarie Schnitt

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

194

HeikeE schrieb am 21.05.2015 um 07:21:

Wir senden euch einen lieben Gruß zum Geburtstag von Michael.
Diese Tage , einst glücklich, sind heute schwer zu ertragen.
Mögen liebe Menschen euch zur Seite stehen.
Viel Kraft
Heike mit Oliver

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

193

Heike K. schrieb am 21.05.2015 um 06:29:

Liebe Ursel,

heute wird dein Kopfkino wieder laufen und all die Erinnerungen sind gan nah. Es wird sehr traurige geben, aber auch wunderschöne, die dich heute hoffentlich begleiten werden. Ich wünsche dir, daß dich heute die Liebe zu Michi durch diesen Tag trägt und er dir ganz nahe ist.

Fühl dich ganz lieb von mir umarmt

Heike mit Bastian fest verbunden

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

192

Daggi schrieb am 01.04.2015 um 18:12:

Menschen, die da sind!

In den allerschwersten Stunden
liest ihr mich nicht allein.
Habt tröstende Worte gefunden.
Das hüllte mich warm ein.

Für euch war es ein Sprüchlein bloß,
oder eine Kerze angemacht.
Doch für mich war es riesengroß.
Ihr habt an uns gedacht.

Der Tag war schlimm, der Tag war schwer,
als wollt er ewig weilen.
Doch halft ihr mir dabei sosehr
mit euern lieben Zeilen.

Es wird fast klar, der Sturm lässt nach.
Langsam find ich mich wieder,
noch etwas wacklig, etwas schwach
schreib meinen Dank ich nieder.

Ihr seid so groß, ihr seid so toll,
ihr seid so stark und lieb.
Euer Herz ist noch so voll.
Danke, daß es euch gibt.

Daggi mit Nino für immer

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

191

Maria Hüwener schrieb am 10.01.2015 um 19:23:

Zitat von Simone und Renate:

Auf deinem Grab liegt ein Kiefernzapfen
fast ebenso schwarz und nass
wie die Erde
fest verschlossen trägt er sein Inneres
verborgen vor der Welt
so wie ich meine Trauer, meine Tränen
und meine Sehnsucht trage

Wir warten beide auf die Zeit
die kommen wird
wenn die Sonne die Erde wärmt
Licht das Dunkel erhellt
Tränen im Glanz der Sonne trocknen
die Sonnenwärme den Schmerz erträglich macht

Wenn die Sonne ihn wärmt
wird der Zapfen seine Schuppen öffnen
wird er seine Schönheit zeigen
wird er seinen Reichtum
der Welt präsentieren
Seine Samen werden sich verteilen
keimen, wachsen

Und ich werde lachen
laufen, springen, schreien
und meine Erinnerungen
meine Sehnsucht und meine Liebe
in mir tragen
und dein Bild wird in der Sonne strahlen!

Ihnen liebe Familie von Michael wünschen weiterhin viel Kraft
Jasmin ihre Mama und Oma.


( das zitierte Gedicht habe ich im Oktober 2012 für Mirco geschrieben. Mit lieben Grüssen Maria Hüwener)

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ 22 ]

Administration